Ihr Name
Ihr Slogan

§1 Name und Sitz

(1)Der Verein führt den Namen „Tauschnetz Heilsbronn - von Bürger zu Bürger“.

(2)Der Verein soll derzeit nicht in das Vereinsregister eingetragen werden.

(3)Sitz des Vereins ist Heilsbronn.

§ 2 Vereinszweck

(1)Das Tauschnetz Heilsbronn versteht sich als Organisationsplattform für bargeldloses Tauschen von Diensten und Gegenständen zur Förderung der Nachbarschaftshilfe und Selbsthilfe.

(2)Das Tauschnetz Heilsbronn ist parteipolitisch und konfessionell neutral organisiert.

(3)Der Verein verfolgt darüberhinaus folgende Ziele:

-Unterstützung bei der Entdeckung individueller Fähigkeiten und Stärken sowie die Förderung bereits vorhandener Potenziale der Mitglieder.

-Stärkung von sozialen Kompetenzen wie insbesondere Eigenverantwortlichkeit, Toleranz, Selbstdisziplin und Kommunikationsfähigkeit.

-Wertschätzung von individuellen Fähigkeiten.

-Förderung des Gemeinwesens durch freiwilliges Engagement.

-Entwicklung von neuen sozialen Netzwerken, die u.a. der Vereinsamung von Bürgern entgegenwirken sollen.

-Ermöglichung der gesellschaftlichen Teilhabe auch für einkommensschwache Bürger.

-Verbesserung der Versorgungslage der Mitglieder.

-Schaffung einer neuen Kultur des Gebens und Nehmens, als Alternative zur geldorientierten Konsumgesellschaft.

-Förderung der lokalen Ökonomie

(4)Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke und dient nicht der persönlichen finanziellen Bereicherung.

(5)Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

(6)Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind begünstigt werden.

(7)Alle Aktivitäten des Tauschnetzes sind nichtkommerziell und gemeinnützig angelegt. Sie stellen zum freien Markt und für die heimische Wirtschaft keine Konkurrenz dar.

§ 3 Mitgliedschaft

(1)Mitglied kann jede natürliche Person ab dem Alter von 14 Jahren des privaten oder öffentlichen Rechts werden.

(2)Die Mitgliedschaft wird durch einen entsprechenden schriftlichen Antrag (Anmeldeformular) erworben, dabei müssen die Vereinsziele und die Vereinsregeln akzeptiert werden.

(3)Die Mitgliedschaft endet:

1.mit dem Tod des Mitglieds.

2.durch schriftliche Austrittserklärung. Der Austritt kann nur zum Ende eines Geschäftsjahres erfolgen, dabei muss eine Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten werden.

3.durch Ausschluss aus dem Verein. Ein Mitglied kann durch den Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in erheblichem Maß gegen die Vereinspflichten verstoßen hat. Vor dem Ausschluss ist das Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Kommt keine Einigung zustande, entscheidet die nächste Mitgliederversammlung endgültig.

§ 4 Mitgliedsbeiträge

(1)Von den Mitgliedern wird ein Jahresbeitrag erhoben, welcher in Euro zu bezahlen ist. In Ausnahmefällen kann der Mitgliedsbeitrag auch in Kloster Talern beglichen werden.

(2)Von den Mitgliedern wird eine Verwaltungsgebühr erhoben, welche in Kloster Talern zu begleichen ist.

§ 5 Organe des Vereins

1.Mitgliederversammlung

2.Vorstand

3.Organisationsteam

§ 6 Mitgliederversammlung

(1)Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich vom Vorstand unter Einhaltung einer Einladungsfrist von 2 Wochen in schriftlicher Form einzuberufen. Der Einladung ist die festgesetzte Tagesordnung beizufügen.

(2)Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere:

a)Entgegennahme des Geschäfts- und Tätigkeitsberichts des Vorstandes

b)Entgegennahme des Kassenberichts und die Genehmigung der Jahresrechnungen

c)Entlastung des Vorstands

d)Wahl des Vorstands und der Kassenprüfer

e)Wahl des Organisationsteams

f)Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

g)Festsetzung der Verwaltungsgebühr

h)Entscheidung über gestellte Anträge

i)Beschlussfassung über Satzungsänderungen

j)Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins

(3)Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde.

(4)Beschlüsse werden durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefällt.

(5)Der Vorstand hat unverzüglich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert oder wenn mindestens 1 Fünftel der Mitglieder die Einberufung schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.

(6)Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu verfassen, das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

§ 7 Vorstand

(1)Der Vorstand des Vereins besteht aus dem/der 1.Vorsitzenden, dem/der 2. Vorsitzenden, einem/einer Schatzmeister/in und einem/einer Schriftführer/in.

(2)Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf zwei Jahre gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis eine Neuwahl erfolgt. Eine Wiederwahl ist möglich. Scheidet ein Vorstandmitglied vorzeitig aus, wird eine Ersatzperson vom Vorstand bestellt.

(3)Die/der 1. Vorsitzende, die/der 2. Vorsitzende, der/die Schatzmeister/in und der/die Schriftführer/in sind einzeln zu wählen.

(4)Der Vorstand leitet verantwortlich die Vereinsarbeit. Er kann sich eine Geschäftsordnung geben und kann besondere Aufgaben unter seinen Mitgliedern verteilen oder Ausschüsse für deren Bearbeitung oder Vorbereitung einsetzen. Insbesondere ist es seine Aufgabe die Vereinsregeln verbindlich festzulegen.

(5)Die/der 1. und 2. Vorsitzende vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich; sie haben die Stellung eines gesetzlichen Vertreters.

§ 8 Schatzmeister

1.Der Schatzmeister hat die Kassengeschäfte des Vereins zu besorgen.

2.Alle Einnahmen und Ausgaben des Vereins sind aufzuzeichnen. Der Schatzmeister hat nach Ablauf des Geschäftsjahres die Bücher abzuschließen und den Kassenprüfern zur Überprüfung vorzulegen.

§ 9 Schriftführer

Der Schriftführer hat die Aufgabe, Protokolle der Mitgliederversammlung und der Vorstandssitzungen anzufertigen sowie den gesamten Schriftverkehr zu erledigen.

§ 10 Kassenprüfer

Die Kassenprüfer haben die Aufgabe, Rechnungsbelege sowie deren ordnungsgemäße Verbuchung und die Mittelanwendung zu prüfen und dabei insbesondere die satzungsgemäße und steuerlich korrekte Mittelanwendung festzustellen. Die Kassenprüfer haben die Mitgliederversammlung über das Ergebnis der Kassenprüfung zu unterrichten.

§ 11 Organisationsteam

(1)Das Organisationsteam besteht aus höchstens 5 Mitgliedern und hat die Aufgabe, den Vorstand zu unterstützen und die Organisations- und Verwaltungsaufgaben des Vereins zu übernehmen.

(2)Das Organisationsteam wird auf zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Es bleibt solange im Amt bis eine Neuwahl erfolgt.

(3)Das Organisationsteam ist dem Vorstand weisungsgebunden.

§ 12 Satzungsänderung

(1)Über eine Satzungsänderung kann nur entschieden werden, wenn diese in der Tagesordnung zur Mitgliederversammlung enthalten ist.

(2)Eine Satzungsänderung bedarf einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

§ 13 Auflösung des Vereins

(1)Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.

(2)Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig.

(3)Bei Auflösung des Vereins kommt das Vermögen des Vereins der Jugendarbeit der Stadt Heilsbronn zu Gute.

§ 14 Haftung

Das „Tauschnetz Heilsbronn“ übernimmt keine Haftung für die Durchführung und die Qualität erbrachter Leistungen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, jedes Mitglied ist für die Abwicklung der Tauschnetzgeschäfte selbst verantwortlich. Das Tauschnetz arbeitet ausschließlich als Vermittlungsstelle. Es haftet weder für an Teilnehmer gerichtete Steuer- und Versicherungsforderungen, noch für deren Forderungen aus ungedeckten Schadensfällen.

Der Verein stellt den Vorstand von der internen Haftung frei.

§ 15 Sonstiges

Soweit die Satzung keine Regelungen enthält, gelten ergänzend die Vorschriften des BGB zum Vereinsrecht.

Diese Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am 02. November 2009 beschlossen.